Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 23.11.2017 von Stephanie Bildl | 137 Klicksteilen auf

Wir sind top in Sachen Jugendtourismus

Mit seinem Ruf als Senioren-Urlaubsregion hat der Bayerische Wald in diesen Tagen kräftig aufgeräumt:

„1. zertifizierte Jugendreise-Destination“ - Das ist der Titel, den das ARBERLAND vergangenen Mittwoch von der Jahresversammlung des Deutschen Fachverbandes für Jugendreisen „Reisenetz e.V.“ mit nach Hause nehmen durfte. Die feierliche Urkundenübergabe fand unter Schirmherrschaft von Bayerns Staatsministerin Ilse Aigner in der Voralpengemeinde Schliersee statt, die als Partnerin des Landkreises Regen selbst frischgebackene Zertifikatsträgerin ist.

Dass es nicht nur vor pädagogischen und sozialen, sondern auch vor touristischen Gesichtspunkten lohnt, als Reiseziel in junge Menschen zu investieren, war die große Erkenntnis des Abends: Einer Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zufolge gehören Kinder und Jugendliche in Deutschland zu den reiseaktivsten Gruppen überhaupt. Konzentriert man sich  lediglich auf Alleinreisende (ohne Begleitung von Eltern oder Großeltern), so lassen sich jährlich 60 Millionen Mehrtages- und 452 Millionen Tagesfahrten mit einem Gesamtumsatz von 52 Milliarden Euro verbuchen. Zudem ist es sehr wahrscheinlich, dass Gäste, die mit einer Urlaubsregion Jugenderinnerungen verbinden, diese auch im Erwachsenenalter besuchen.

Von links: Ralf Olk (Reisenetz e.V.), Willi Killinger, Dr. Martin Spantig (Geschäftsführer Marketing - BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH), Herbert Unnasch, Andreas Parl (BLSV Sportcamp Regen-Raithmühle).
Von links: Ralf Olk (Reisenetz e.V.), Willi Killinger, Dr. Martin Spantig (Geschäftsführer Marketing - BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH), Herbert Unnasch, Andreas Parl (BLSV Sportcamp Regen-Raithmühle).

Insgesamt ein Jahr lang dauerte die Erstzertifizierung, in dessen Zuge das Touristische Service Center der Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbH - vornehmlich in Gestalt von Projektleiter Hanse Wenzl - relevante Angebote von Gastgebern und regionalen Leistungsträgern sowie attraktive Outdoor-Aktivitäten im Landkreis sondierte und sammelte. „Schnell war klar, dass wir in diesem Segment über ungeahntes Potenzial verfügen, welches es zu entdecken und nun weiter auszubauen gilt“, meinte ARBERLAND REGio-Chef Herbert Unnasch, als er dem Fachpublikum erste Ergebnisse und Erfolge präsentierte. Der komplette Zertifizierungsprozess ist langfristig angelegt und dauert noch bis November 2022.

Anstoß für die Bewerbung gab die ebenso erfreuliche wie ertragreiche Zusammenarbeit des BLSV Sportcamps in Regen mit der ARBERLAND Akademie Weißenstein. Neben Jugendlichen aus ganz Deutschland finden immer mehr internationale Gäste über führende Sprachreisen-Anbieter den Weg in die Region. Als Ansprechpartner für den qualitativen Entwicklungsprozess stand neben der vom Reisenetz beauftragten Jugendreise Akademie eG auch Andreas Parl zur Verfügung. Er ist Mitglied im Qualitätsausschuss des Reisenetz e.V. und begleitete den Qualifizierungsprozess ehrenamtlich vor Ort.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Der Landkreis Regen – das ARBERLAND – hat mit der institutionalisierten Einbindung von Wirtschaft und Kommunen die ARBERLAND REGio GmbH gegründet und damit die Kompetenzen von Regionalmanagement, Wirtschaftsförderung und Tourismusförderung unter einem Dach zusammengeführt.
Ort:Amtsgerichtstraße 6 – 8
D-94209 Regen
Telefon:+49 (0) 9921 / 96 05 - 2222
E-Mail:
Website:www.arberland-regio.de


Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH




Kommentare



⇑ nach oben