Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 21.11.2017 von Stephanie Bildl | 156 Klicksteilen auf

Freyung und Prachatice: schulisch eng verbunden seit zehn Jahren

Anfangs war es nur die Idee, den Nachbarn ein wenig näher kennenzulernen. Inzwischen ist der regelmäßige Austausch zwischen den Gymnasien aus Freyung und Prachatice eine seit zehn Jahren bestehende Tradition, an der beide Seiten gerne festhalten.

Sie stehen seit zehn Jahren hinter dem Austauschprojekt (v. l. n. r.): Michael Köberl vom Gymnasium Freyung mit Schulleiter Alexander Zikmund und Deutschlehrer Tomáš Soumar vor dem Eingang zum Gymnasium Prachatice.
Sie stehen seit zehn Jahren hinter dem Austauschprojekt (v. l. n. r.): Michael Köberl vom Gymnasium Freyung mit Schulleiter Alexander Zikmund und Deutschlehrer Tomáš Soumar vor dem Eingang zum Gymnasium Prachatice.

So folgten die Schülerinnen und Schüler der 8c des Gymnasiums Freyung zusammen mit ihren Lehrern Michael Köberl und Tanja Wagner sehr gerne der Einladung der Deutschklasse des Prachaticer Gymnasiums zu einem Besuch in ihrer Schule in der südböhmischen Stadt. Mit großer Spannung warteten die tschechischen Schülerinnen und Schüler bereits auf ihre neuen Austauschpartner in der Aula des beeindruckenden Schulgebäudes in Prachatice. Welcher deutsche Schüler würde ihnen wohl zugelost werden? Denn nach der Begrüßung durch den Schulleiter Alexander Zikmund hieß es, sich in internationalen Teams zusammenzufinden und sich gegenseitig zu den beiden Ländern und zum Schulsystem zu interviewen. Die Freyunger erfuhren auf diese Weise, dass der längste Fluss Tschechiens die Moldau ist und es in Tschechien beispielsweise nur fünf, und nicht sechs Notenstufen gibt, der Fächerkanon aber sehr ähnlich ist.

Wie läuft das bei euch? Zuerst zu zweit und dann in größeren Gruppen ging es daran, in persönlichen Gesprächen erste Eindrücke von den neuen Austauschpartnern und ihrem Land zu gewinnen.

Im Anschluss gingen die Schülerinnen und Schüler auf gemeinsame Entdeckungstour durch das Schulgebäude und die historisch bedeutende Altstadt, wo die Freyunger Schülerinnen und Schüler bei einer Rallye von ihren tschechischen Partnern mit der Geschichte Prachatices bekannt gemacht wurden. Dabei stießen sie nicht nur auf deutsche Inschriften an Hausmauern, sondern auch auf Abbildungen deutscher Kaiser und Erinnerungen an den Goldenen Steig, dem berühmten historischen Handelsweg von Passau nach Prag, der sowohl durch Freyung als auch durch Prachatice führte.

Wie läuft das bei euch? Zuerst zu zweit und dann in größeren Gruppen ging es daran, in persönlichen Gesprächen erste Eindrücke von den neuen Austauschpartnern und ihrem Land zu gewinnen.Wie läuft das bei euch? Zuerst zu zweit und dann in größeren Gruppen ging es daran, in persönlichen Gesprächen erste Eindrücke von den neuen Austauschpartnern und ihrem Land zu gewinnen.

Im Fokus stand den ganzen Tag über das direkte Gespräch zwischen den tschechischen und deutschen Schülerinnen und Schülern auf Deutsch – auch wenn manchmal das Smartphone als Übersetzungshelfer herhalten musste.
Am Ende waren die Schülerinnen und Schüler kaum voneinander zu trennen und alle freuen sich schon sehr auf das nächste Treffen, bei dem eine gemeinsame Wanderung entlang der tschechisch-deutschen Grenze auf dem Programm stehen wird.

Bunt gemischt: In den nächsten beiden Jahren werden sich die Schülerinnen und Schüler aus Bayern und aus Böhmen bei verschiedenen Aktivitäten näher kennenlernen.
Bunt gemischt: In den nächsten beiden Jahren werden sich die Schülerinnen und Schüler aus Bayern und aus Böhmen bei verschiedenen Aktivitäten näher kennenlernen.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Gymnasium auf dem Berg
Ort:St.-Gunther-Str. 52
D-94078 Freyung
Telefon:+49 8551 / 96 10 - 0
E-Mail:
Website:www.gymnasium-freyung.de


Quellenangaben

Gymnasium Freyung, Tanja Wagner




Kommentare



⇑ nach oben