Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 16.11.2017 von Daniela Tanzer | 270 Klicksteilen auf

Gesundheitsministerium besucht Technologie Campus Grafenau

Der Ministerialrat Peter Heinrich, Leiter im Referat für Zukunftsfragen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, geht Ende des Monats in den Ruhestand. Vor seinem Abschied besuchte Heinrich am Mittwoch den Technologiecampus Grafenau, um sich über die neuesten Entwicklungen im Digitalen Dorf zu informieren und seinen Nachfolger vorzustellen.

Schon zu Zeiten des früheren Hochschulpräsidenten Reinhard Höpfl fühlte sich Heinrich der THD sehr verbunden und freute sich nun über die Möglichkeit den TCG zu besuchen. Mit besonderem Interesse verfolgte er in den vergangenen Monaten das Projekt „Digitales Dorf“, das derzeit in den Gemeinden Spiegelau und Frauenau umgesetzt wird. Zusammen mit dem erfahrenen Partner „IQmedworks“ will der Technologiecampus Grafenau in den Gemeinden innovative Telemedizin-einrichtungen schaffen. Klaus Graf, Senior Director von IQmedworks, stellte weitere Details zum Vorhaben in den Handlungsfeldern Gesundheit und Pflege des Digitalen Dorfes vor. Der Besuch zeigte sich mit der Präsentation des aktuellen Standes überaus zufrieden.

(v.l.) Ministerialrat Dr. Peter Heinrich, Klaus Graf, Lisa Kotlan, Campusleitung Prof. Dr. Diane Ahrens, Dr. Georg Münzenrieder, Prof. Dr. Benedikt Elser, Dr. Alexander Wick
(v.l.) Ministerialrat Dr. Peter Heinrich, Klaus Graf, Lisa Kotlan, Campusleitung Prof. Dr. Diane Ahrens, Dr. Georg Münzenrieder, Prof. Dr. Benedikt Elser, Dr. Alexander Wick

Aus Sicht von Ministerialrat Heinrich sind die Umsetzungskonzepte für Spiegelau und Frauenau Vorzeigeprojekte. Professorin Diane Ahrens lobte den unkomplizierten Austausch und die ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit dem Ministerium. „Ohne die Unterstützung des Referats könnten viele der noch neuen Ideen und Ansätze nicht oder nur unter stark erschwerten Umständen realisiert werden“, gab die Campusleiterin zu bedenken. So wurden bereits weiterführende innovative Projektideen im Kontext des digitalen Dorfes diskutiert.

Auch das kürzlich beschlossene digitale Alpendorf, das den besonderen Anforderungen der Alpenregion Rechnung tragen soll, war Gesprächsthema. „Wir freuen uns bereits auf die Umsetzung eines weiteren digitalen Modelldorfs“, unterstreicht Ahrens.

Heinrichs Nachfolger Dr. Georg Münzenrieder hat sich in der Vergangenheit bereits sehr in den Digitalisierungsbelangen engagiert und steht dem Team des TC Grafenau in Zukunft als Ansprechpartner kompetent zur Seite. Die Referatsleitung wurde außerdem von Dr. Alexander Wick begleitet, der das Team des Ministeriums als neuer Kollege in den Projekten unterstützen soll.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Gelegen zwischen Donau und Bayerischer Wald, zählt unser Campus nicht nur für die über 5000 Studierenden zu den schönsten in ganz Deutschland. Ein Prachtbau, der auch durch sein Innenleben wie ein Magnet wirkt: neueste Ausstattung, beste Labors, hervorragende Betreuung, junge Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Ort:Dieter-Görlitz-Platz 1
D-94469 Deggendorf
Telefon:+49 991 / 3615 - 0
E-Mail:
Website:www.th-deg.de


Quellenangaben

Technische Hochschule Deggendorf
Technologiecampus Grafenau




Kommentare



⇑ nach oben