Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 11.11.2017 von Stephanie Bildl | 219 Klicksteilen auf

Landkreis Freyung-Grafenau setzt zum Energie-3-Sprung an

Am Montag wurde die Ausstellung zum Thema Energiewende im Landgraf-Leuchenberg-Gymnasium (LLG) Grafenau von Schulleiter OStD Günther Kratzer, stellvertretender Schulleiterin StDin Martina Hain, Klimaschutzmanagerin des Landkreises Freyung-Grafenau Verena Bauer und dem betreuenden Lehrer Benjamin Greiner eröffnet. "Durch die Ausstellung sollen sowohl die Schüler als auch interessierte Bürger die Möglichkeit erhalten, sich zum Thema Energiewende umfassend zu informieren", erklärt die Klimaschutzmanagerin. "Klimaveränderungen machen an Grenzen nicht halt, deshalb sind solche Aktionen wie diese Ausstellung mit ihren vielen wichtigen Anregungen besonders wertvoll", ergänzt OStD Kratzer. Für zwei Wochen ist die Ausstellung nun am Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium und kann dort von allen Schulklassen ab der fünften Jahrgangsstufe besucht werden. Zudem gibt es zwei Nachmittage, an denen die Ausstellung für die Öffentlichkeit geöffnet ist. Anschließend wird die Ausstellung für je zwei weitere Wochen an den Gymnasien in Freyung und Waldkirchen sein.

(v. li.) Schulleiter OStD Günther Kratzer, Klimaschutzmanagerin Verena Bauer und stellvertretene Schulleiterin StDin Martina Hain eröffneten offiziell die Ausstellung „Energiewende“ am Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium
(v. li.) Schulleiter OStD Günther Kratzer, Klimaschutzmanagerin Verena Bauer und stellvertretene Schulleiterin StDin Martina Hain eröffneten offiziell die Ausstellung „Energiewende“ am Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium

An interaktiven Mitmachstationen, Testgeräten und anschaulichen Modellen können sich Schüler und Interessierte in der Ausstellung des Landesamtes für Umwelt rund um das Thema Energiewende informieren. Die Ausstellung gibt zahlreiche Tipps, was jeder Einzelne tun kann, um Energie zu sparen und dabei das Klima und gleichzeitig den eigenen Geldbeutel zu schonen. Kernthema der modular aufgebauten Ausstellung ist der "Energie-3-Sprung". Die drei Themenfelder "Energiebedarf senken", "Energieeffizienz steigern" und "erneuerbare Energien ausbauen" werden für Jung und Alt an vielen Beispielen veranschaulicht. So erfahren die Besucher Wissenswertes über energieoptimierte Lösungen zu Bauen und Wohnen, etwa über LED-Lampen, Heizungsumwälzpumpen oder Fensterverglasungen. Ein Computerterminal mit dem Energie-Atlas Bayern bietet Informationen zur Energiewende vor Ort. Der Landkreis ist sich seiner verantwortungsvollen Rolle bei der Energiewende bewusst und will dieser Verantwortung durch das kürzlich geschaffene Klimaschutzmanagement gerecht werden. Verena Bauer, die Klimaschutzmanagerin des Landkreises sagt dazu: "Der Gebäudesektor macht einen großen Teil unseres Energiebedarfs aus und gerade hier kann man mit wenigen Maßnahmen große Einsparungen erzielen. Das macht sich dann nicht nur im Geldbeutel bemerkbar, sondern ist auch ein wichtiger Baustein, um unsere Klimaschutzziele zu erreichen."

Betreuer der Ausstellung von Seiten der Schule Lehrer Benjamin Greiner mit der Klasse 7b, die als erstes die Ausstellung inspizieren durften.
Betreuer der Ausstellung von Seiten der Schule Lehrer Benjamin Greiner mit der
Klasse 7b, die als erstes die Ausstellung inspizieren durften.

An den Nachmittagen des 13. und 15.11. ist die Ausstellung zudem von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Frau Bauer wird zu diesen Zeiten vor Ort sein, um Sie durch die Ausstellung zu begleiten, Fragen zu beantworten und zusätzliche Informationsmaterialien auszuhändigen. Am Montag, 13.11., findet darüber hinaus auch noch ein Infoabend zum Energieerstberatungs-Programm des Landkreises statt. Dazu sind alle herzlich um 19:00 Uhr in die Bibliothek des LLG eingeladen; ein Besuch der Ausstellung vorab bietet sich an.

Anschließend reisen die Ausstellungsstücke weiter nach Freyung, wo sie von 20. - 30.11. zu besuchen sind, um dann noch zwei Wochen in Waldkirchen von 04. - 14.12. vor Ort zu sein. Die Ausstellung wird jeweils an den Gymnasien aufgebaut und ist auch von den Schülern der Realschulen und der Mittelschule dort zu besuchen, eine Anmeldung im Sekretariat der Gymnasien ist obligatorisch. Jeweils am Montag und Mittwoch der zweiten Ausstellungswoche ist diese von 14:00 - 18:00 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet. Zudem findet ein zweiter Infoabend am 11.12. um 17:30 Uhr in Waldkirchen statt. Betreut wird die gesamte Ausstellung von der Klimaschutzmanagerin des Landkreises Freyung-Grafenau. Für weitere Fragen steht Ihnen Verena Bauer unter Telefon 08551-57178 oder per E-Mail verena.bauer@lra.landkreis-frg.de zur Verfügung. Alle Informationen finden Sie auch noch einmal im Veranstaltungskalender auf der Homepage des Landkreises www.freyung-grafenau.de.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Seit fünf Jahrzehnten eröffnet das LLG Grafenau Kindern aus Grafenau und den umliegenden Gemeinden vielfältige Bildungschancen. Als naturwissenschaftlich-technologisches, wirtschaftswissenschaftliches und sprachliches Gymnasium fördern wir unsere Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren individuellen Interessen und Begabungen.
Ort:Rachelweg 18
D-94481 Grafenau
Telefon:+49 (0) 8552 / 96 62 - 0
E-Mail:
Website:www.llg-grafenau.de


Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau




Kommentare



⇑ nach oben