Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 22.10.2017 von Stephanie Bildl | 258 Klicksteilen auf

Fünf ausgezeichnete Kommunalpolitiker

Regen. "Ich habe die Ehre heute, stellvertretend für den Freistaat Bayern, kommunale Dankurkunden zu verleihen", mit diesen Worten eröffnete Landrat Michael Adam die Feierstunde zur Urkundenübergabe im Landratsamt Regen. Das Thema "kommunalpolitischer Einsatz in den Gemeinden", sei ein wichtiges, stellte Adam fest und wie wichtig dies sei, zeige sich auch daran, dass mit Willi Killinger, Erich Muhr und Helmut Plenk auch alle Landratsstellvertreter zu den Feierlichkeiten gekommen waren. Ausgezeichnet wurden fünf Kommunalpolitiker, die sich mindestens 18 Jahre in ihren Gemeinden im Gemeinderat einbringen.

Eine Besonderheit sei dabei der erste Geehrte, meinte Adam mit Blick auf Vita von Hermann Kastl. Er ist derzeit zweiter Bürgermeister in der Gemeinde Lindberg, war aber schon "in drei kommunen aktiv." Er war in den Jahren von 1984 bis1988 im Gemeinderat Neureichenau, von 1990 bis 2006 im Gemeinderat von Bayerisch Eisenstein und seit 2008 ist er im Gemeinderat von Lindberg und dort auch als Stellvertreter der Bürgermeisterin im Einsatz.

Die Geehrten Reinhard Berger, Paul Kuffner, Oswald Wenig, Hermann Kastl und Johann Mühlbauer mit den Landräten Michael Adam, Willi Killinger, Erich Muhr und Helmut Plenk. Ebenso die Kollnburger Bürgermeisterin Josefa Schmid und der Rinchnacher Bürgermeister Michael Schaller.
Die Geehrten Reinhard Berger, Paul Kuffner, Oswald Wenig, Hermann Kastl und Johann Mühlbauer mit den Landräten Michael Adam, Willi Killinger, Erich Muhr und Helmut Plenk. Ebenso die Kollnburger Bürgermeisterin Josefa Schmid und der Rinchnacher Bürgermeister Michael Schaller.

Aus Rinchnach wurden drei Gemeinderäte ausgezeichnet, die alle seit dem Jahr 1996 im Gemeinderat tätig sind. Reinhard Berger, Paul Kuffner und Oswald Wenig hätten sich in der Zeit zum Wohle der Bürger eingesetzt udn so erhalten Sie seiner Meinung nach verdient die Ehrung um die Verdienste in der kommunalen Selbstverwaltung.

Mit Johann Mühlbauer wurde ein Kollnburger Gemeinderat ausgezeichnet. Er war von 1996 bis ins Jahr 2014 im Gemeindeparlamet. Seine Auszeichnung zeige, dass der Landkreis versuche niemanden zu vergessen und so auch gerne Bürger ehre, die schon aus der aktiven Politik ausgeschieden sind.

Nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte Maria Steer aus Geiersthal. Sie ist seit dem Jah 1999 Gemeinderatsmitglied. "Sie bekommt die Ehrung umgehend zugeschickt", entschied Adam und lud abschließend die Teilnehmer noch zu einem Imbiss ein.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Der Landkreis Regen ist der nördlichste Landkreis des bayerischen Regierungsbezirks Niederbayern. Im Norden grenzt er an die Oberpfalz, im Nordosten an Tschechien. Das Kreisgebiet wird ganz vom Bayerischen Wald bedeckt. Landkreis und Kreisstadt sind nach dem Fluss Regen benannt, dessen Quellfluss Schwarzer Regen das Kreisgebiet von Ost nach West in einem weiten Bogen durchzieht.
Ort:Poschetsrieder Straße 16
D-94209 Regen
Telefon:09921 601122
E-Mail:
Website:www.landkreis-regen.de


Quellenangaben

Landratsamt Regen




Kommentare



⇑ nach oben