Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 12.10.2017 von Stephanie Bildl | 128 Klicksteilen auf

Neue Mitarbeiterin und neues Büro für die Inklusionsberatung

Regen. Die Inklusionsberatung des Staatlichen Schulamtes Regen befindet sich seit dem Beginn des neuen Schuljahres wieder im Landratsamt Regen. Dienstags können Betroffene im Sprechzimmer der Rentenberatung die Beratung in Anspruch nehmen. Auch personell ergab sich eine Neuerung: Neben Markus Lemberger steht nun auch Rosemarie Wagner zur Verfügung, wenn es um schulische Problemstellungen geistig und körperlich Behinderter sowie Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf geht.

Welche Schulen gibt es für mein Kind? Welche Möglichkeiten hat es? Wo finde ich Hilfe? Eltern, aber auch Lehrkräfte haben jede Menge Fragen bezüglich der Inklusion im schulischen Bereich. Antworten geben die beiden Ansprechpartner der Inklusionsberatung. Rosemarie Wagner, Studienrätin im Förderschuldienst am Förderzentrum Viechtach, ist neu an der Beratungsstelle im Landratsamt Regen im Sprechzimmer der Rentenberatung.

Die Beratungsstelle wurde vor zwei Jahren eingerichtet, um die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention umzusetzen, die besagt, dass grundsätzlich ein gleichberechtigter Zugang zum allgemeinen Schulsystem für alle Kinder gewährleistet sein muss. Gemäß der UN-Konvention will man mit der Beratung erreichen, dass alle Menschen mit Behinderung uneingeschränkt an der Gesellschaft teilhaben können und Hindernisse überwunden werden. Jede Ausgrenzung und Benachteiligung soll damit der Vergangenheit angehören.

Die Inklusionsberater Markus Lemberger und Rosemarie Wagner.
Die Inklusionsberater Markus Lemberger und Rosemarie Wagner.

Die beiden Pädagogen beraten udn koordinieren so unbürokratisch wie möglich, wenn es um die praktische Umsetzung der Inklusion geht. Sie wollen Fragen zum Schulsystem, zur Schulbegleitung und zum Nachteilsausgleich, Notenschutz bzw. Notenaussetzung beantworten, zur Schullaufbahn und den möglichen Übergangsstellen sowie zu pädagogisch-psychologischen Fragen wie sonderpädagogischem Förderbedarf oder Lernschwierigkeiten. Zu ihnen können Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer, pädagogisches Fachpersonal oder Fachkräfte aus Therapie, Medizin oder Schulpsychologie kommen. Alle Gespräche sind kostenfrei, unabhängig und werden verschwiegen behandelt.

Die Inklusionsberatung ist dienstags von 10:00 bis 13:45 Uhr am Landratsamt Regen, Zimmer 035, in der Poschetsrieder Straße anzutreffen beziehungsweise telefonisch unter der Rufnummer 09921/601-368 zu erreichen, per Mail können Nachrichten an inklusionsberatung@web.de geschrieben werden.

Interessierte können sich auch mit einem Flyer informieren, der in allen Kindergärten Grund- und Mittelschule aufliegt.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Der Landkreis Regen ist der nördlichste Landkreis des bayerischen Regierungsbezirks Niederbayern. Im Norden grenzt er an die Oberpfalz, im Nordosten an Tschechien. Das Kreisgebiet wird ganz vom Bayerischen Wald bedeckt. Landkreis und Kreisstadt sind nach dem Fluss Regen benannt, dessen Quellfluss Schwarzer Regen das Kreisgebiet von Ost nach West in einem weiten Bogen durchzieht.
Ort:Poschetsrieder Straße 16
D-94209 Regen
Telefon:09921 601122
E-Mail:
Website:www.landkreis-regen.de


Quellenangaben

Landratsamt Regen




Kommentare



⇑ nach oben