Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 21.09.2017 von Stephanie Bildl | 269 Klicksteilen auf

Besuch aus der japanischen Partnerstadt Akita

Professor Marenori Kawamura aus Akita wurde dieser Tage von Bürgermeisterin Erika Träger im Großen Rathaussaal begrüßt. Auch die Vorstandschaft der Deutsch-Japanischen Gesellschaft unter Leitung der 1. Vorsitzenden Sibylle Rauscher und weitere Vereinsmitglieder nahmen an der Veranstaltung teil.
Professor Kawamura und seine Familie besuchten auf Einladung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft die Stadt Passau. Aktuell befindet sich dieser zu Forschungszwecken an der Universität Karlsruhe. Die Besucher absolvierten ein touristisches Programm in der Dreiflüssestadt. Familie Kawamura nahm zudem auch im letzten Jahr Passauer Jugendliche auf, die anlässlich des Sportjugendaustausches die Stadt Akita besuchten.
Akita ist bereits seit 1984 durch eine Städtepartnerschaft mit Passau verbunden. Trotz der großen Entfernung wurden in der Vergangenheit zahlreiche Besuche durchgeführt.

v. r.: Sibylle Rauscher (Vorsitzende Deutsch japanische Gesellschaft, Prof. Marenori Kawamura mit Kinder, Bürgermeisterin Erika Träger, Masumi Kawamura
v. r.: Sibylle Rauscher (Vorsitzende Deutsch japanische Gesellschaft, Prof. Marenori Kawamura mit Kinder, Bürgermeisterin Erika Träger, Masumi Kawamura


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Ort:Rathausplatz 2
D-94036 Passau
Telefon:08 51/396-0
E-Mail:
Website:www.passau.de


Quellenangaben

Stadt Passau
Foto: Ronald Ziegler




Kommentare



⇑ nach oben