Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 03.09.2017 | 29 Klicksteilen auf

Einsatzgeschehen um das Karpfhamer Fest


Neben zwei Personen, die kurzzeitig als vermisst gemeldet wurden und glücklicherweise nach kurzer Suche wieder gefunden und den besorgten Angehörigen übergeben werden konnten, mussten erneut mehrere Strafanzeigen aufgenommen werden.

Kennzeichendiebstahl

Im Zeitraum von Donnerstag bis Samstagvormittag wurde das vordere Kennzeichen eines schwarzen Daimler, der auf einem Parkplatz am Karpfhamer Fest abgestellt war, durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Das Kennzeichen war aus dem Zulassungsbereiche „EG“ für Eggenfelden bzw. Rottal-Inn. Hinweise bitte an die Polizei Bad Griesbach.

Mitarbeiter eines Fahrgeschäfts schlägt Besucher

Gegen 17 Uhr wurde die Festwache darüber unterrichtet, dass ein 26-jähriger Mitarbeiter eines Fahrgeschäfts einen 18-jährigen Besucher mit der Hand ins Gesicht schlug. Nach Aufnahme des Sachverhalts war der „Grund“ für den Schlag wohl eine Verwechslung. Gegen den 26-jährigen polnischen Mitarbeiter wurde jedoch ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet, der 18-jährige Festbesucher erlitt eine Platzwunde an der Lippe.

Ex schlug auf ihre „Nachfolgerin“ ein

Gegen 22.30 Uhr kam es im Bereich der Toiletten zwischen der Holzhamer und der Afhamer Hütt‘n zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei weiblichen Festbesucherinnen. Dabei schlug eine namentlich bislang unbekannte Frau der neuen Freundin ihres Ex mit der Faust ins Gesicht. Die 21-jährige erlitt dadurch eine Verletzung an der Nase.

Auseinandersetzung zwischen zwei Festbesuchern

Gegen 23.10 Uhr kam es erneut im Toilettenbereich zwischen der Holzhamer und der Afhamer Hütt’n zu einer Körperverletzungshandlung. Dabei schlug ein bislang unbekannter Festbesucher einem 22-jährigem unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Dem jungen Mann brach dabei ein Schneidezahn ab und er erlitt vermutlich einen Nasenbeinbruch. Zeugen zu diesem Vorfall möchten sich bitte bei der Polizei Bad Griesbach melden.

Festbesucher leistete Wiederstand und beleidigte Polizeibeamte

Gegen 23.25 Uhr wurde eine Streife der Festwache zu einem Streit zwischen Festbesuchern gerufen. Hierzu wurde einem 23-jährigen Festbesucher ein Platzverweis erteilt, dem er auch nachkam. Kurze Zeit später erschien er wieder und wollte erneut auf seinen Kontrahenten losgehen. Um dies zu verhindern, stellte sich ein Polizeibeamter zwischen die beiden und wurde vom 23-jährigen angerempelt. Der junge Mann wollte immer noch weiter auf seinen Widersacher losgehen, was aber durch die eingesetzten Polizeibeamten verhindert werden konnten. Da der 23-jährige absolut unkooperativ war, wurde er zur Festwache verbracht. Auf dem Weg dahin wehrte er sich vehement gegen die Maßnahme und beleidigte die Polizeibeamten mehrfach. Da er auch auf der Festwache nicht zur Ruhe kam, wurde eine Gewahrsamnahme in der Haftzelle der Polizei Bad Griesbach angeordnet. Der verständigte Bruder holte ihn von dort später ab. Gegen den 23-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Beleidigung eingeleitet.

Spiegel eines Pkw abgetreten

Gegen 22.25 Uhr war ein 27-jähriger mit seinem Pkw unterwegs in Richtung B 388. Dabei kam er scheinbar einem 41-jährigen Festbesucher, der zu Fuß unterwegs war, zu Nahe. Dieser geriet darüber so in Wut, dass er dem Pkw hinterherlief und den Spiegel abtrat. Gegen den 41-jährigen, der alkoholisiert war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Am Dönerstand geschlagen worden

Am Sonntag gegen 01.30 Uhr wollte sich ein 33-jähriger Festbesucher noch einen Döner kaufen. Dabei wurde er von einem 34-jährigen angepöbelt. Auf die Aufforderung, dies zu unterlassen, schlug ihm der 34-jährige mit der Faust ins Gesicht, wodurch der 33-jährige an der Lippe verletzt wurde. Gegen den älteren der beiden wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Mit Glasflasche niedergeschlagen

Am Sonntag gegen 02.20 Uhr kam es auf einem der Parkplätze zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Dabei hat ein bislang unbekannter Täter einem 23-jährigen eine Glasflasche über den Kopf geschlagen. Der 23-jährige erlitt dadurch eine Schnittwunde an der Stirn, die im Krankenhaus genäht werden musste. Vor Ort konnte zunächst nicht geklärt werden, wer der Täter war. Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung wurden aufgenommen.

Medienkontakt: Polizeiinspektion Bad Griesbach i. Rottal, Pressebeauftragter PHK Göschl, Tel. 08532/96060.
Veröffentlicht: 03.09.2017, 12.00 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern




Kommentare



⇑ nach oben