Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 14.08.2017 | 103 Klicksteilen auf

Pressebericht – Gäubodenvolksfest – vom 14.08.2017


Körperverletzungen

Samstagabend (12.08.2017) kam es gegen 21.50 Uhr im Bereich des Kassenhäuschen vor einem Karussell zu einer Streitigkeit zwischen zwei Besuchergruppen. In diesem Zusammenhang wurde ein 24-Jähriger aufgrund eines Missverständnisses von einem Unbekannten gestoßen. Der 24-Jährige taumelte nach dem Schubser nach hinten. Er stürzte in der Folge so unglücklich, dass er sich den Knöchel brach und zur stationären Behandlung mit dem Rettungswagen in das Klinikum gebracht wurde. Der bis dato Unbekannte entfernte sich im Anschluss fluchtartig mit seiner Gruppe. Der Täter war etwa 25 Jahre, 178cm, kräftig und trug eine Lederhose mit grünkariertem Trachtenhemd. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und bittet um Hinweise.

Einem 30-jährigen Rettungssanitäter wurde Samstagnacht (12.08.2017), gegen 23.30 Uhr, im Rahmen eines Einsatzes bei einem Festzelt, von einem 29-Jährigen ins Gesicht gespuckt. Der 29-Jährige, dem Hilfe geleistet wurde, hatte eine ansteckende Krankheit. Die Polizei ermittelt gegen den amtsbekannten Mann wegen gefährlicher Körperverletzung.


Platzverweis vom Festplatz

Am Sonntag, Abend wurde auf dem Festplatz ein junger afghanischer Staatsangehöriger festgestellt, der durch den Sicherheitsdienst bereits am Samstag einen Platzverweis für den Festplatz erhalten hatte. Der Sicherheitsdienst übergab den 20-jährigen der Festwache. Gegen den angetrunkenen Mann wurde eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet. Ein Betretungsverbot für den Festplatz wurde ausgesprochen.


Parkpoller mitgenommen

Am Montag (14.08.2017), gegen 00.30 Uhr, marschierte ein 19-Jähriger mit einem Parkpoller am Stadtgraben. Der Spaziergänger wurde mit seinem ungewöhnlichen Gepäck auf der Überwachungskamera der Polizeiinspektion gesehen und bereits kurze Zeit später erfolgte eine Überprüfung des jungen Mannes. Der betrunkene 19-Jährige zeigte bereitwillig, wo er den Poller weggenommen hatte.


Medienkontakt: Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter, Albert Meier, POK, Tel.: 09421/868-2308
Veröffentlicht am 14.08.2017 um 11.57 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern




Kommentare



⇑ nach oben