Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 10.08.2017 von Stephanie Bildl | 243 Klicksteilen auf

Freyung-Grafenau spricht für Bayern

Freyung-Grafenaus Regionalmanager Stefan Schuster bleibt für zwei weitere Jahre Sprecher der Regionalmanager im landesweiten Kompetenznetzwerk „Bayern Regional“.
Im Rahmen der Jahrestagung des Netzwerks in Regensburg, wurde Schuster in dem Amt bestätigt.
„Bayern Regional“ existiert als Netzwerk seit über zehn Jahren. Seither versteht sich die Organisation als Interessensvertretung bayerischer Regionalentwickler und beschäftigt sich in regelmäßigen Treffen mit relevanten Themen, wie künftige Herausforderungen im Bereich Regionalentwicklung, Förderkulissen oder Öffentlichkeitsarbeit.
Im Rahmen der jüngsten Jahrestagung wurde unter anderem der Bereich „Digitalisierung“ beleuchtet. Für die Regionalentwicklung in ganz Bayern sei es wichtig, den stetigen Wandel der Arbeitswelt im Blick zu haben, so Schuster. Im Netzwerk habe man sich darauf geeinigt, dass es dabei nicht darum gehen könne, Unternehmen und deren Verantwortliche bei der individuellen Ausgestaltung der Digitalisierungsprozesse zur Seite zu stehen oder diese gar zur bevormunden, sondern die soziale Komponente im Blick zu haben. Regionalentwicklung müsse im Netzwerkverbund vor Ort dazu beitragen, dass durch die Entwicklungen niemand abgehängt werde, so Schuster weiter.

Freyung-Grafenaus Regionalmanager Stefan Schuster wurde als Regionalmanagement-Sprecher im Netzwerk Bayern Regional wiedergewählt.
Freyung-Grafenaus Regionalmanager Stefan Schuster wurde als Regionalmanagement-Sprecher im Netzwerk Bayern Regional wiedergewählt.

Zusätzlich haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahrestagung von „Bayern Regional“ darauf verständigt, sich weiter gemeinsam darum zu bemühen, dass sich Regionalentwicklung und Regionalmanagement im Freistaat verstetigen. Hier gehe es darum, das Bewusstsein für die Bedeutung nachhaltig gestalteter Regionalentwicklung in den Landkreisen und Kommunen weiter zu stärken. Für die bayerischen Regionalentwicklungsinitiativen heißt das, dass diese auch weiter engagiert in lokalen und regionalen Netzwerkverbünden sind und Präsenz zeigen müssen. Laut Schuster muss esauch künftig das Ziel erfolgreich agierender Regionalentwicklung sein, dass die Bevölkerung vor Ort auf möglichst breiter Basis weiß, wofür die Initiativen stehen und dass Regionalmanagement generell wichtige Beiträge zur Schaffung guter Lebensräume leisten.
„Bayern Regional“ sucht im Zusammenhang mit dem Bemühen um die weitere Etablierung der bayerischen Regionalmanagements als Instrument für eine positive Entwicklung der jeweiligen Regionen den engen Kontakt unter anderem zum Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, das für die Förderung der bayerischen Regionalmanagements zuständig ist.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Am 1. Juli 1972 wurden die beiden Landkreise Wolfstein und Grafenau im Zuge der Gebietsreform in Bayern zu einem neuen Landkreis zusammengefasst.
Ort:Grafenauer Str. 44
D-94078 Freyung
Telefon:+49 (0) 8551 / 57 - 0
E-Mail:
Website:www.freyung-grafenau.de


Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau




Kommentare



⇑ nach oben