Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 27.07.2017 von Stephanie Bildl | 463 Klicksteilen auf

vhs-Dozententreffen 2017 in der „Bauhütte“ Perlesreut

Perlesreut. Das jährliche Dozententreffen der Volkshochschule des Landkreises Freyung-Grafenau fand dieses Mal in der „Bauhütte“ Perlesreut statt. Auf der Tagesordnung standen aktuelle Informationen rund um den vhs-Kursbetrieb, ein Vortrag eines Geflüchteten zum Deutschlernen aus Schülersicht sowie eine Führung durch die Bauhütte, die Bürgermeister Manfred Eibl selbst übernahm.
Nach einem Grußwort durch die ehrenamtliche Leiterin der Volkshochschule, Anna Mitterdorfer, präsentierte Geschäftsführer Michael Dietz zum Einstieg in das Dozententreffen die Statistik aus dem Jahr 2016, die 1.113 in Eigenregie oder in Kooperation durchgeführte Veranstaltungen ausweist. Die Kurse, Seminare und Workshops und sonstigen Formate wurden von insgesamt 22. 775 Teilnehmern besucht, die insgesamt 119.043 Doppelstunden belegt haben. „Eine Bilanz auf die wir alle zusammen stolz sein dürfen“, so Dietz. Er machte deutlich, dass es zwar die Aufgabe der Verwaltung und der pädagogischen Planungsarbeit ist, die Volkshochschule zu organisieren, in der täglichen Unterrichtspraxis seien es aber die rund 100 Kursleiterinnen und Kursleiter, die die Kunden als Volkshochschule wahrnehmen. Der Geschäftsführer brachte dies mit den Worten auf den Punkt: „Sie sind ein gutes Stück lebendige Volkshochschule – ohne Sie sind wir nichts.“

(v.l.n.r.) Am Rande des Dozententreffens 2017: vhs-Geschäftsführer Michael Dietz, Referent Ahmed Ali, Ehrenamtliche vhs-Leiterin Anna Mitterdorfer und Bürgermeister Manfred Eibl vor dem neuen Infostand der Volkshochschule.
(v.l.n.r.) Am Rande des Dozententreffens 2017: vhs-Geschäftsführer Michael Dietz, Referent Ahmed Ali, Ehrenamtliche vhs-Leiterin Anna Mitterdorfer und Bürgermeister Manfred Eibl vor dem neuen Infostand der Volkshochschule.

Deshalb sei es wichtig, dass die vhs-Dozentinnen und Dozenten über aktuelle Entwicklungen und Neuheiten informiert sind. So wurde im Jahr 2016 die Werbung unter anderem mit Großflächenplakaten, Radiospots und den verschiedensten Werbeträgern wie Rollups, Aufklebern und Infomappen massiv verstärkt. Als zentrales Werbemedium bekam das vhs-Semesterprogramm ein völlig neues Gewand. Neu konzipiert und aufgesetzt wurde auch die vhs-Website, die als Informationsquelle und zur online-Kursbuchung immer besser genutzt wird. Beim Dozententreffen erstmals vorgestellt wurde ein neuer Messestand, mit den sich die vhs bei Ausbildungsmessen oder sonstigen Großveranstaltungen präsentieren möchte. Nach dem Willen der vhs-Verantwortlichen sollen auch die Kursleiterinnen und Kursleiter künftig besser dargestellt werden. Als erste Schritte dazu würden im kommenden vhs-Programm und auf der Internetseite, Dozentenprofile abgebildet und hinter den Kursleiternamen Hinweise zu besonderen Qualifikationen aufgeführt. Michael Dietz dazu: „Wir haben tolle Kursleiterinnen und Kursleiter mit vielfältigen Kompetenzen und Lebenserfahrungen und brauchen unser Licht beileibe nicht unter denScheffel stellen – ganz im Gegenteil.“ Dietz zeigte sich überzeugt, dass es im Landkreis noch viele solcher „Schätze“ gebe, die nur darauf warten, gehoben zu werden.

Teilnehmer des diesjährigen vhs-Dozententreffens in der Bauhütte Perlesreut.
Teilnehmer des diesjährigen vhs-Dozententreffens in der Bauhütte Perlesreut.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation bildet der Bereich der Integration neben dem laufenden Kursgeschäft einen zweiten Arbeitsschwerpunkt der Volkshochschule. Derzeit werden in drei Integrationskursen und 7 Berufsintegrationsklassen rund 150 Geflüchtete im Fach Deutsch unterrichtet. Über seine Erfahrungen beim Deutschlernen berichtete der gebürtige Syrer kurdischer Abstammung, Ahmed Ali. Der Freyunger Gymnasiast und ehemalige vhs-Schüler, der seit 2015 in Deutschland ist, überraschte durch seine ausgezeichneten Deutschkenntnisse und seine eloquente Art, Fragen zu beantworten. Ali, der den diesjährigen Rhetorik-Preis der Rotarier Freyung-Grafenau gewann, beindruckte zudem durch seine klaren Zukunftspläne: Der als unbegleiteter Flüchtling in den Landkreis gekommene junge Mann möchte sämtliche Möglichkeiten, die sich ihm in Deutschland bieten, nutzen, um sich mit dem gewonnenen Know-how als Rückkehrer am Wiederaufbau seines Heimatlandes zu beteiligen.
Zum Ende des vhs-Dozententreffens führte Bürgermeister Manfred Eibl durch „seine“ Bauhütte. Die interessierten Kursleiterinnen und Kursleiter erfuhren von der Historie des aufwendig sanierten Gebäudes, der Planungs- und Bauphase sowie von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten als Bibliothek, Bürogebäude und modernes Seminar- und Tagungshaus.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Die Volkshochschule Freyung-Grafenau - jetzt kostenlos und bequem informieren über das Kursangebot.
Ort:Frauenberg 17
D-94481 Grafenau
Telefon:08551/57-370
E-Mail:
Website:www.vhs-freyung-grafenau.de


Quellenangaben

vhs Freyung-Grafenau




Kommentare



⇑ nach oben