Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 15.07.2017 von Stephanie Bildl | 583 Klicksteilen auf

Für alle Fälle: Der „Ilzer Land“- Notfallpass für die Brieftasche

Ihnen passiert ein Unfall oder Sie haben eine schwere Erkrankung und können sich selbst nicht mehr mitteilen? Hierfür gibt es seit Neuestem den „Ilzer Land“-Notfallpass, der Ersthelfern, Rettungskräften oder Ärzten im Falle eines Unfalls alle wichtigen Informationen über den Patienten auf einen Blick bereithält und damit eine bestmögliche Erstversorgung ermöglicht.

Die federführenden Handlungsfeld-Bürgermeister Martin Geier (Schöfweg) (li.) und Martin Behringer (Thurmansbang) (re.) mit dem Behindertenbeauftragten von Schöfweg und Ideengeber Reinhard Schiller (Mitte)
Die federführenden Handlungsfeld-Bürgermeister Martin Geier (Schöfweg) (li.) und Martin Behringer (Thurmansbang) (re.) mit dem Behindertenbeauftragten von Schöfweg und Ideengeber Reinhard Schiller (Mitte)

Die Initiative zur Erstellung des Notfallpasses kommt aus dem Netzwerk für Senioren und Menschen mit Handicap der Ilzer Land-Gemeinden mit den federführenden Bürgermeistern Martin Behringer (Gemeinde Thurmansbang) und Martin Geier (Gemeinde Schöfweg). „Der Wunsch nach einem einheitlichen Notfallpass, der die wichtigsten Kenndaten übersichtlich und praktikabel darstellt, wurde über unsere Senioren- und Behindertenbeauftragten bereits mehrfach kommuniziert“, äußerte sich der Schöfweger Behindertenbeauftragte Reinhard Schiller. Daher wurden gleich 20.000 Stück zum Druck in Auftrag gegeben. Im Notfallpass aufführen lassen sich neben den eigenen Angaben mit Raum für ein Lichtbild, die Kontaktdaten des Hausarztes und Angaben der Krankenkasse, die Kontaktdaten naher Angehöriger für den Notfall, das Vorhandensein einer Patientenverfügung und Angaben zu Medikamenten, (Vor-) Erkrankungen, Allergien, der Blutgruppe und sonstigen Bemerkungen. Außerdem mit in den Notfallpass integriert ist ein Organspendeausweis, sodass man alle relevanten Angaben auf einem Blick beisammen hat. Nicht zuletzt sind alle wichtigen Notfallnummern aufgeführt, neben den Nummern für den Notarzt-, Feuerwehr- und Polizei-Notruf, ebenso die des ärztlichen Bereitschafts- sowie Apotheken-Notdienstes, des Giftnotrufs, der Telefonseelsorge, der anonymen Telefonberatung bzgl. HIV/AIDS und des Frauenhauses wie auch die Durchwahl für die ec-Karten-Sperrung.

Cover des „Ilzer Land“-Notfallpass
Cover des „Ilzer Land“-Notfallpass

Dank des praktischen Formats des Notfallpasses lässt er sich mehrfach zusammenfalten und damit stets griffbereit in der Brieftasche aufbewahren. Erhältlich sind die „Ilzer Land“-Notfallpässe bei den Senioren- und Behindertenbeauftragten sowie in den Rathäusern der Ilzer Land-Gemeinden.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Der Verein ist ein Verbund aus 12 Kommunen (landkreisübergreifend). Dazu gehören die Gemeinden Eppenschlag, Fürsteneck, Hutthurm, Innernzell, Perlesreut, Ringelai, Röhrnbach, Saldenburg, Schöfweg, Schönberg, Thurmansbang und die Stadt Grafenau.
Ort:Marktplatz 11
D-94157 Perlesreut
Telefon:+49 8555 40 76 11 5
E-Mail:
Website:www.ilzerland.info


Quellenangaben

Ilzer Land e. V.




Kommentare



⇑ nach oben