Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 07.05.2017 von Stephanie Bildl | 902 Klicksteilen auf

Berlinfahrt des Gymnasiums Freyung

Am 29. März begann die 4-tägige Studienfahrt von Schülern der 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Freyung. Reiseziel war die deutsche Hauptstadt Berlin. Zweck dieser Reise war es, Schülern, die besondere Kurse mit Sozialkunde belegen, verschiedene kulturelle Aspekte der Metropole zu zeigen und bei einem Besuch im Bundestag den Ablauf einer Sitzung zu sehen, wie unser Parlament diskutiert und Beschlüsse fasst.

Dieser kulturelle Ausflug startete mit einer Stadtführungen mit Stationen am Alexanderplatz, dem Berliner Dom, der Neuen Wache, dem Sony-Center, dem Brandenburger Tor und dem Holocaust-Denkmal.

Am nächsten Tag wurde das DDR-Museum in Berlin besucht, wo den Schülern das Leben und der Alltag eines einfachen Bürgers der DDR und das politische System der DDR nähergebracht wurden. Monumentale Bauwerke wie der Neptunbrunnen, das Reichstagsgebäude oder das Brandenburger Tor wurden natürlich auch nicht ausgelassen. Wie erwähnt wurde auch auf Einladung von MdB Rita Hagl-Kehl eine Bundestagssitzung besucht, wobei die Schüler einen Einblick erhielten, wie die verschiedenen Abläufe im politischen System Deutschlands vonstatten gehen.

Die Schüler zusammen mit den sie begleitenden Lehrkräften Tanja Hagen und Michael Resch sowie MdB Rita Hagl-Kehl, mit der sich die Besucher im Paul-Löbe-Haus des Bundestages zu einem einstündigen Gespräch trafen.
Die Schüler zusammen mit den sie begleitenden Lehrkräften Tanja Hagen und Michael Resch sowie MdB Rita Hagl-Kehl, mit der sich die Besucher im Paul-Löbe-Haus des Bundestages zu einem einstündigen Gespräch trafen.

Einen Wechsel aus Spaß und Ernst bot der dritte Tag. So war der Besuch im „Berlin Dungeon“, einer Art interaktivem Theater mit gruseligen Shows, die den Besucher einbinden, eher amüsant.

In starkem Kontrast dazu stand die darauffolgende Besichtigung des ehemaligen Stasi-Gefängnisses Hohenschönhausen. Viele Schüler wurden davon überrascht, wie düster und bedrückend die Atmosphäre dort war und wie man dort zu DDR-Zeiten mit Gefangenen umgegangen war.

Nachdem die Gruppe noch eine Fahrt mit einem Boot entlang der Spree gemacht hatte, bei der man einen guten Überblick über die Stadt erhielt, stand schon die Heimfahrt an.

Insgesamt war die Resonanz seitens der Schüler sehr positiv und alle fanden die Studienfahrt sehr lehrreich und schön.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Gymnasium auf dem Berg
Ort:St.-Gunther-Str. 52
D-94078 Freyung
Telefon:+49 8551 / 96 10 - 0
E-Mail:
Website:www.gymnasium-freyung.de


Quellenangaben

Gymnasium Freyung
Simon Stockinger, Q11




Kommentare



⇑ nach oben