Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 22.04.2017 | 173 Klicksteilen auf

Rumänischer Dieb flüchtet in Kanalisation

Der Beschuldigte entwendete am 21.04.2017 gegen 13:00 Uhr einen Reisekoffer, den ein 46-Jähriger aus Passau vor seinem Anwesen in der Innstraße kurz vor seiner Fahrt ins Ausland neben seinen Pkw abstellte.

Als er den Diebstahl bemerkte, suchte der Geschädigte den Bereich um den Inn ab und konnte den Beschuldigten mit seinen Koffer stellen. Der Dieb flüchtete im Bereich des Innufers entlang bis zu einen offenen Betonkanal, welcher in den Inn mündet. In diesen Kanal kletterte der Beschuldigte hinein und verschanzte sich darin.

Da sich der Rumäne immer weiter in den eng verschachtelten Kanal in Richtung Fuchsbauerweg vorarbeitete, wurde die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Stadtwerke verständigt. Wegen des abfließenden Wassers in der Kanalisation und der fortschreitenden Zeit konnte eine Gesundheitsgefahr der Person nicht ausgeschlossen werden, so dass für die Einsatzkräfte die Befreiung und Rettung im Vordergrund standen.

Nachdem durch die Feuerwehr die Kanalschächte ausgehoben wurden und Besatzungen mit Atemschutzmasken in die Kanalisation stiegen, wurde zudem durch eine Spezialfirma für Rohr-und Kanaltechnik der Kanalisationsbereich mit einer Kamera abgescannt.

Letztlich konnte die Person gegen 19:15 Uhr von der Feuerwehr lokalisiert werden, sie kroch in Richtung eines Kanalschachtes am Fuchsbauerweg und konnte befreit werden.

Im Anschluss wurde der Beschuldigte durch die Polizei festgenommen und zunächst durch den Rettungsdienst wegen Unterkühlung ins Klinikum Passau gebracht. Der entwendete Koffer wurde vermutlich durch den Beschuldigten bei seiner Flucht in den Inn geworfen, der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.


Medienkontakt: Polizeiinspektion Passau, Alexander Heigl, Polizeikommissar
Tel. 0851/9511-421
Veröffentlicht am 22.04.2017 um 08.05 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern




Kommentare



⇑ nach oben