Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 02.03.2017 | 250 Klicksteilen auf

73 neue Kolleginnen und Kollegen beim Polizeipräsidium Niederbayern begrüßt

Unter den „Neuzugängen“ befinden sich 62 Polizeivollzugsbeamte/innen sowie 11 Arbeitnehmer/innen. Die 62 Vollzugsbeamten/innen enthalten auch die 45 Personalzuteilungen der 2. QE und 3. QE (früher mittlerer und gehobener Dienst), die das Bayer. Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, dem PP Niederbayern zum 1. März bzw. 1. Mai zugewiesen hat. Die weiteren Neuzugänge setzen sich u.a. aus Versetzungen in den Verband Niederbayern seit der letzten Personalzuteilung zum 1. September letzten Jahres zusammen, zum Beispiel aufgrund erfolgter Stellenbesetzungen in der 3. QE und 4. QE (ehemals gehobener und höherer Dienst).
Berücksichtigt man die Personalabgänge des letzten halben Jahres, wie beispielsweise Ruhestandsversetzungen oder Wegversetzungen in andere Polizeiverbände, so ersetzen die oben genannten Zugänge sowohl im Vollzugsbereich, wie auch bei den Arbeitnehmern/innen, die frei gewordenen Stellen vollständig nach. Das beinhaltet auch den Ersatz für Kolleginnen, die z.B. schwanger sind oder sich in Mutterschutz befinden (Personal aus der sog. „Mobilen Reserve“).
Die 73 Neuzugänge leisten ab sofort auf den verschiedensten Dienststellen in ganz Niederbayern ihren Dienst. Die Verteilung des Personals erfolgte wie üblich in erster Linie bedarfs- und belastungsorientiert zu den jeweiligen Dienststellen.
PVP Scherl überreichte stellvertretend für alle „Neuen“ der jüngsten Polizeivollzugsbeamtin, Polizeimeisterin Elina Giller (20), und dem jüngsten Polizeivollzugsbeamten, Polizeimeister Tobias Weiß (19), ein kleines Willkommenspräsent. Die beiden Polizeimeister fahren ab sofort für die PI Landshut Streife. Anton Scherl wünschte den 73 Frauen und Männern einen guten Start, viel Freude und Erfolg bei der täglichen polizeilichen Arbeit und insbesondere jederzeit eine wohlbehaltene, gesunde Rückkehr aus den Einsätzen.

Medien-Kontakt: PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK, 09421/868-1013


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern




Kommentare



⇑ nach oben