Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 23.01.2017 von Stephanie Bildl | 642 Klicksteilen auf

Bernhard Roos zu Gast in der Agentur für Arbeit Passau

Zu einem Arbeitsmarktgespräch besuchte Bernhard Roos, Mitglied des Landtags, die Agentur für Arbeit Passau.
Dr. Klaus Stein, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Passau, informierte ihn über die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt in den beiden Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau, sowie der Stadt Passau. Roos freute sich über die positive Entwicklung der vergangenen Jahre auf dem regionalen Arbeitsmarkt. „Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnten erfreulicherweise nahezu alle Personengruppen von den guten Arbeitsmarktentwicklungen in unserer Region profitieren. Besonders deutlich gingen die Zahlen der älteren sowie der jungen Arbeitslosen zurück. Durch diesen Rückgang konnte der Zuwachs an Menschen mit Fluchthintergrund mehr als ausgeglichen werden, so dass die Arbeitslosenquote im Dezember mit 3,5 Prozent insgesamt um 0,4 Prozentpunkte niedriger war im Vergleich zum Dezember 2015“, beschreibt Stein die momentane Situation.

von links nach rechts: MdL Bernhard Roos, Dr. Klaus Stein
von links nach rechts: MdL Bernhard Roos, Dr. Klaus Stein

Diese sehr guten Arbeitsmarktdaten spiegeln sich auch in den internen Controllingdaten wider. Die Agentur für Arbeit Passau weist im bundesweiten Vergleich aller Arbeitsagenturen die höchste Integrationsquote im Bereich der Arbeitslosenversicherung auf. Dies bedeutet, dass es der Agentur gelingt, rund 60 Prozent aller im Laufe eines Jahres arbeitslos gemeldeten Kunden wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren. „Ich bin höchst zufrieden, dass es zur Zeit querbeet durch den Arbeitsmarkt allen besser geht – Auszubildenden wie Ex-Langzeitarbeitslosen, Ungelernten wie Uni-Absolventen. Auch erste Erfolge bei der Integration von Flüchtlingen zeichnen sich ab. Danke allen Beschäftigten der Agentur Passau für diesen Erfolg“, so MdL Roos.

In der anschließenden Diskussion war man sich einig, dass es für die regionale Wirtschaft eine große Herausforderung sein wird, den Bedarf an Fachkräften über alle Branchen hinweg zu sichern. Dazu kommt der regionalen Ausbildung eine immer größer werdende Bedeutung zu. Während des Beratungsjahres  2015/2016  meldeten sich 2.118 Ausbildungsplatzbewerber bei der Agentur für Arbeit Passau. Dies waren 85 Bewerber mehr als im Jahr davor (plus 4,2 Prozent). Die Ausbildungskapazitäten in den Betrieben werden unverändert auf hohem Niveau angeboten. Die Agentur für Arbeit Passau konnte den Jugendlichen 3.326 Ausbildungsstellen anbieten, 290 mehr als vor einem Jahr (plus 9,6 Prozent).


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Die Agentur für Arbeit Passau (AfA), ehemals Arbeitsamt Passau, ist eine Geschäftsstelle der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Passau.
Ort:Innstraße 30
D-94032 Passau
Telefon:+49 (0) 851 / 50 8 - 0
E-Mail:
Website:www.arbeitsagentur.de/passau


Quellenangaben

Agentur für Arbeit Passau




Kommentare



⇑ nach oben