Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 21.08.2016 | 272 Klicksteilen auf

Pressebericht Gäubodenfest vom 21.08.2015

94-jähriger Mann am Festplatz vermisst

Gegen 18:30 Uhr meldete sich eine 82-jährige Frau bei der Festwache und gab an, dass sie ihren 94-jährigen Lebensgefährten vermisst. Beide waren zusammen gegen 13.00 Uhr aufs Volksfest gegangen und hatten vereinbart, dass sie sich um 18.00 Uhr wieder am Busbahnhof treffen. Nachdem der rüstige Herr bis um 18:30 Uhr dort nicht aufgetaucht war, entschied sich die 82-jährige die Polizei zu verständigen. Durch die Einsatzkräfte der Polizei wurden sofort entsprechende Suchmaßnahmen und Überprüfungen vorgenommen. Kurz vor 20.00 Uhr konnte der Fall mit versöhnlichem Ende abgeschlossen worden, der 94-jährige war mit dem Taxi nach Hause gefahren und hatte dort auf seine Lebensgefährtin gewartet, die zwischenzeitlich auch dort eingetroffen war.


Österreicher feiern Junggesellenabschied am Volksfest

Mehrere junge Männer aus Österreich feierten den Junggesellenabschied eines Freundes am Straubinger Gäubodenvolksfest. Gegen 21:15 Uhr verständigten sie die Polizei, da sie einen 17-jährigen aus ihrer Gruppe vermissten. Kurz vor 23:00 Uhr konnten sie den stark alkoholisierten jungen Mann im Festzelt wieder auffinden.


Diebstahl

Eine 14-jährige Schülerin fuhr gegen 21:20 Uhr mit einem Fahrgeschäft am Festplatz. Ihre mitgeführte Handtasche legte sie beim Fahrgeschäft in der Zeit ab. Als sie ihre Fahrt beendet hatte und zum Ablageort der Handtasche zurück kehrte war diese mitsamt Inhalt verschwunden. Der Diebstahlsschaden beträgt ca. 50,--Euro.


Körperverletzung

In einem Festzelt kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Mann aus dem Lkr. Deggendorf und einem 46-jährigen Mann aus Straubing, weil der jüngere dem älteren eine Maß Bier übers Hemd geschüttet hat. Daraufhin packte der 46-jährige den jüngeren am Arm und drückte ihn zu Boden. Der 21-jährige wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Beide Beteiligte waren erheblich angetrunken.

Verletzte Person

Am Sonntag gegen 01.00 Uhr fanden Volksfestbesucher in der Meginhardstraße einen Mann mit einer stark blutenden Verletzung an der Hand. Der erheblich alkoholisierte Verletzte konnte zu der Verletzung keine Angaben machen. Er wurde vom BRK ins Klinikum Straubing gebracht.


Körperverletzung

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 01.00 Uhr, kam es in der Aprilgasse zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Beim Eintreffen der Polizei waren die Mitglieder der einen Gruppe bereits geflüchtet. Der Grund der Auseinandersetzung konnte bisher nicht geklärt werden. Nach ersten Erkenntnissen wurde nur eine Person leicht verletzt.

Schlag mit Maßkrug

Am Samstag gegen 22.30 Uhr kam es in einem Festzelt zur einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein bisher unbekannter Täter schlug einem 36-jährigen Volksfestbesucher mit einem Maßkrug ins Gesicht. Der 36-jährige schlug daraufhin dem Unbekannten ebenfalls ins Gesicht. Die Streitenden wurden vom Sicherheitsdienst getrennt, dabei gelang es dem Unbekannten zu flüchten. Der 36-jährige wurde zur Festwache verbracht, er erlitt durch den Maßkrugschlag eine Schnittwunde auf der Nase.


Körperverletzung

Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 00.00 Uhr kam es hinter einem Festzelt zu einer Auseinandersetzung. Ein 20-jähriger hat seit längerem Streit mit drei anderen Männern aus Straubing. Im Volksfest trafen der 20-jährige und seine Begleiterin auf die drei Männer und es kam zum Streit. Als die Begleiterin des 20-jährigen schlichtend eingreifen wollte wurde sie von einem 32-jährigen gegen einen Zaun gestoßen, so dass sie sich am Knöchel verletzte. Anschließend flüchteten die drei Männer, dabei stießen zwei von ihnen eine Passantin um, die dadurch verletzt wurde und vom BRK ins Klinikum Straubing gebracht werden musste. Die Tatbeteiligen konnten von der Polizei festgestellt werden, gegen sie wird u. a. wegen Gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Kennzeichendiebstahl

Von Freitag auf Samstag wurde von einem in der Nähe der Fraunhoferhalle abgestellten Pkw das hintere Kennzeichen entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Straubing, Tel. 09421/868-0.

Randalierer mit Haftbefehl

Am Samstag gegen 12.45 Uhr wurde die Polizei zur Ostbayernschau gerufen, da eine Person Messebesucher anpöbelte. Die Beamten konnten den 56-jährigen auf dem Messegelände antreffen. Bei der Kontrolle des Mannes wurde festgestellt, dass dieser Betäubungsmittel mitführte. Eine weitere Überprüfung erbrachte, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt. Der 56-jährige wurde daraufhin festgenommen und zur PI Straubing verbracht, er wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.



Medienkontakt: Polizeiinspektion Straubing, Pressebeautragter Johann Lankes, PHK,
Tel. 09421/868-2398
Veröffentlicht am 21.08.2016 um 12.50 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern




Kommentare



⇑ nach oben